Aktivitäten der Mitglieder und Beobachter des DNTDs

Von Elmau nach Ishima – von Versprechungen zur Tat?
Was ist der Stand der Implementierung? Wie geht es weiter?

Eckpunkte zur Diskussion von SDG 3: Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern

Berlin/Münster, 01.08.2016 - Die Bundesregierung hat am  31. Mai 2016 den Entwurf der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie - Neuauflage 2016 (NHS 2016) zur Diskussion gestellt und im Rahmen des Bürgerdialogs um Hinweise und Stellungnahmen gebeten. Dr. Matthias Vennemann hat als global Health Consultant und als Mitglied des DNTDs, die für ihn kritischen Aspekte für den internationalen Gesundheitsbereich beschrieben und die Bundesregierung gebeten, diese bei der Überarbeitung der Strategie zu berücksichtigen.

Wie kann die Stärkung von Gesundheitssystemen zur Bekämpfung von NTDs beitragen ?

Berlin, 16.3.2016 Vernachlässigte Tropenkrankheiten sind besonders geeignete Indikatoren und Tracer für zielgerichtete und nachhaltige Interventionen und Gesundheitssystemstärkung für besonders vernachlässigte Bevölkerungsgruppen. Das stand im Mittelpunkt eines Diskussionsabends des Deutschen Netzwerks gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten (DNTDs) zu dem Dr. Dr. Carsten Köhler, Vorstand im Netzwerk, die Zuhörer und Mitdiskutanten im gut besuchten Vortragssaal des Intercity Hotels am Berliner Bahnhof begrüßte.

Indikator mit der Kennzahl 3.3 hat direkten Bezug zu NTDs

Berlin, 16.12.2015 Das Deutsche Netzwerk gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten hat zum Indikatorenset die 2030-Agenda (ehemals Post 2015-Agenda) für Nachhaltige Entwicklung betreffend Stellung genommen. Die 2030-Agenda für Nachhaltige Entwicklung, wurde im September 2015 beim UNO Nachhaltigkeitsgipfel der Staats- und Regierungschefs verabschiedet. An ihr wird sich für die nächsten Jahrzehnte die internationale Zusammenarbeit in zentralen Politikbereichen orientieren. Das Deutsche Netzwerk begrüßt, dass der Indikator mit der Kennzahl 3.3 einen direkten Bezug zu den vernachlässigten Tropenkrankheiten herstellt und damit die gefährdeten Menschen stärker in den Fokus der Bemühungen der „Sustainable Development Goals“ setzt. Darüber hinaus ist damit auch ein wichtiger Schritt in Richtung allgemein zugänglicher Gesundheitssysteme getan.

+++ Forderung der Nichtregierungsorganisationen in Abu Dhabi Erklärung 2015

Berlin/Abu Dhabi, 16.09.2015 - Auf Einladung der Christoffel-Blindenmission (CBM) hat das internationale NTD-Netzwerk entwicklungspolitischer Nichtregierungsorganisationen (NNN, http://www.ntd-ngdonetwork.org/) vom 13. bis 16. September 2015 in Abu Dhabi getagt. Knapp 250 Teilnehmende von über 150 zu vernachlässigten Tropenkrankheiten arbeitenden Organisationen waren dabei vor Ort, darunter auch Vertreter von Weltgesundheitsorganisation (WHO), USAID, Department for International Development (DFID) u.a. Auch das Deutsche Netzwerk gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten (DNTDs) war durch zwei seiner Vorstandsmitglieder, Prof. KH Martin Kollmann (CBM) und Harald Zimmer (vfa), bei der Konferenz repräsentiert.