Aktivitäten der Mitglieder und Beobachter des DNTDs

Berlin, 6. März 2015 - Das Deutsche Netzwerk gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten (DNTDs) unterstützt den offenen Brief des Global Network Neclected Tropical Diseases  (GNNTD) an die Staats- und Regierungschefs des G7 Treffens im Juni. Den Brief erhielten der japanische Premierminister Shinzō Abe; der britische Premierminister David Cameron, der kanadische Premierminister Stephen Harper; der französische Präsident François Hollande; die deutsche Bundeskanzlerin  Angela Merkel; der amerikanische Präsident Barack Obama und der italiensche Premierminister Matteo Renzi sowie die  G7 Außenminister und G7 Sherpas. Unterschieben haben den Brief 70 internationale Akteure, die sich für größeres Engagement und mehr Aktivitäten gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten einsetzen.

Über Eboladebatte die vernachlässigten Tropenkrankheiten nicht aus dem Blick verlieren

- Deutsches Netzwerk warnt vor Konzentration der Hilfe auf eine Krankheit

Berlin, 30. Januar 2015. Beim anstehenden G7-Gipfeltreffen im Juni auf Schloß Elmau steht das Thema der vernachlässigten Tropenkrankheiten (Neglected Tropical Diseases, NTDs) und der armutsbedingten Krankheiten (wie Ebola) auf der Agenda. Das Deutsche Netzwerk gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten (DNTDs) warnt in einem Brief an politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entscheidungsträger vor einer einseitigen Konzentration auf die Bekämpfung des Ebolafiebers. Eine solche enge Fokussierung wird den Anforderungen an die Gesundheitsversorgung in den betroffenen Ländern nicht gerecht. Die Bekämpfung vieler anderer, ohnehin schon vernachlässigter Krankheiten gerät dadurch noch weiter ins Hintertreffen. Mehr Menschen sterben wegen Ebolafieber als an Ebolafieber.

Berlin, 23. Januar 2015. Das Deutsche Netzwerk gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten (DNTDS) warnt in einem Brief an politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entscheidungsträger vor einer einseitigen Konzentration auf die Bekämpfung des Ebolafiebers. Eine solche enge Fokussierung wird den Anforderungen an die Gesundheitsversorgung in den betroffenen Ländern nicht gerecht. Die Bekämpfung vieler anderer, ohnehin schon vernachlässigter Krankheiten, gerät dadurch noch weiter ins Hintertreffen. Mehr Menschen sterben wegen Ebolafieber als an Ebolafieber.

  • Vernachlässigte Tropenkrankheiten (NTDs) in den Globalen Fonds zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria (GFATM) aufnehmen
  • Forschung und Entwicklung von Bekämpfungsmaßnahmen gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten stärken

Berlin, 18. Dezember 2014. Das Deutsche Netzwerk gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten (DNTDs) wendet sich mit einem Brief an die Bundeskanzlerin und den Persönlichen Beauftragten der Bundeskanzlerin für die G7/G20–Gipfel mit dem Appell, die vernachlässigten Tropenkrankheiten in das Mandat des Globalen Fonds zur Bekämpfung von HIV/AIDS, Tuberkulose und Malaria aufzunehmen sowie die Forschungsaktivitäten im Bereich der vernachlässigten Tropenkrankheiten stärker zu unterstützen.

Berlin, 22.09.2014 Das Deutsche Netzwerk gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten feierte seine Gründung in Berlin. Ende August 2014 hatten sich Akteure der Zivilgesellschaft, der Wissenschaft und der Wirtschaft aus ganz Deutschland zusammengeschlossen, um gemeinsam gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten (NTDs) zu kämpfen.