Vernachlässigte Tropenkrankheiten

1,9 Milliarden Menschen sind in Gefahr derzeit durch vernachlässigte Tropenkrankheiten (Neclected Tropical Diseases - NTDs) weltweit arbeitsunfähig, blind, entstellt, behindert zu werden oder zu sterben. Der ärmste Teil der Bevölkerung, vor allem Frauen und Kinder, ist am stärksten betroffen. Kinder gehen unregelmäßig zur Schule, Frauen und Männer können nicht arbeiten. Viele werden von ihrer Umwelt stigmatisiert. Eine erfolgreiche Vorbeugung und Behandlung ist indes teilweise bereits möglich.

Deutsches Netzwerk gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten

Die zur Verfügung stehenden Methoden, Impfstoffe und Medikamente erreichen die Patienten allerdings häufig nicht. Daneben gibt es weiterhin noch große Lücken in der Vorbeugung, Bekämpfung und Behandlung– Forschung und Entwicklung müssen dringend auch im Bereich vernachlässigter Tropenkrankheiten weitergehen; die Entwicklung von Impfstoffen und Medikamenten ist zur wirksamen Bekämpfung einer Reihe von NTDs unerlässlich.

Mann am Mikroskop im Labor
Foto: © CERMEL, Lambarene

In den Industrieländern spielen diese Krankheiten wegen besserer Hygiene und gemäßigter Klimabedingungen fast keine Rolle. In armen Ländern, im Bereich der Tropen und der Subtropen, ist die Verbreitung am größten. Dort fehlt es aber häufig an den notwendigen finanziellen Ressourcen oder einer ausreichenden medizinischen Infrastruktur zu ihrer Bekämpfung. Es ist jedoch möglich, die Krankheiten durch geeignete Behandlungsprogramme und Forschungsvorhaben zu heilen oder ihren Ausbruch von vorneherein zu verhindern. Aufgrund gemeinsamer Anstrengungen von Zivilgesellschaft, Politik, Wissenschaft und Wirtschaft ist ein erstes Fundament bereits gelegt. Es geht jetzt darum, gemeinsam die Aktivitäten in Forschung, Prävention, Behandlungsprogrammen etc. auszuweiten und dafür Sorge zu tragen, dass dadurch neue Medikamente und Impfstoffe sowie Maßnahmen entwickelt werden und die teilweise bereits heute vorhandenen Medikamente und Impfstoffe die Patienten auch erreichen, um viele der vernachlässigten Tropenkrankheiten in absehbarer Zeit auszurotten oder zu eliminieren.

Aktuelle Nachrichten

G-Finder 2018 veröffentlicht

Genf, 23.01.2019 - Der G-Finder Bericht hat seine neusten Zahlen zu weltweiten Investitionen in Forschung und Entwicklung für vernachlässigte Krankheiten aufgezeichnet. Deutschland steigert seine Forschungsausgaben für die Gesundheit der Ärmsten der Welt.

Erfolg bei der Trachombekämpfung

Genf, 13. Juni 2018 - Ghana wurde von der World Health Organization (WHO) offiziell für trachomfrei erklärt. Trachom ist eine der ältesten Infektionskrankheiten. Es handelt sich um eine hoch ansteckende bakterielle Erkrankung, die durch den Kontakt mit der Augenflüssigkeit Erkrankter übertragen wird. Dies erfolgt häufig durch Fliegen, die von der Augenflüssigkeit angezogen werden. Nach mehreren Infektionen kann das Innere des Augenlides mit der Zeit so stark vernarben, dass das Augenlid und die Wimpernreihe einwärts in Richtung des Augapfels wachsen, was wiederum eine Narbenbildung auf der Hornhaut bewirkt. Dieser lange, schmerzhafte Prozess, der zur vollständigen Erblindung führen kann, betrifft vor allem Kinder und Frauen. Vorsorge erfolgt über Hygiene, sauberes Wasser und Toiletten. Behandelt werden kann die Infektion mit Antibiotika, im fortgeschrittenen Stadium helfen Augenoperationen. CBM war gemeinsam mit ihrem lokalen Partner in Ghana seit 1995 an der umfassenden Bekämpfung von Trachom beteiligt.

SDG-Tracker misst Fortschritt bei vernachlässigten Tropenkrankheiten

Oxford. 28.2.2018 - Mit dem SDG-Tracker können zukünftig die Indikatoren zu Messung der Fortschritte bei der Erreichung der nachhaltigen Entwicklungsziele verfolgt werden. Ein Forscherteam um Max Roser, das auch die Online-Publication Our World in Data herausgibt, hat eine webbasierte Grafik-Plattform zur Messung der SDG-Fortschritte entwickelt, die Daten fortschreibt und präsentiert u.a. zur Anzahl der Menschen, die eine Behandlung gegen NTDs benötigen und zur Anzahl der Menschen die Interventionen gegen NTDs brauchen. Quelle der Daten für Indikator 3.3. der SDGs sind UN-Statistiken und die Weltgesundheitsorganisation.

Auszeichnung für Berliner Studententeam

diagnost-x Team gewinnt beim MIT/Boston Goldmedaille

Berlin. 4.12.2017 - Seit einem Jahr arbeitet das Berliner Studententeam diagnost-x daran, einen zuverlässigen Schnelltest für die Infektion mit dem Schweinebandwurm Taenia Solium zu entwickeln. Diese Anstrengung wurde nun ausgezeichnet: das diagnost-x Team nahm, zusammen mit mehr als 300 Teams aus 44 Ländern, am iGEM Wettbewerb am MIT Boston teil, und wurde mit einer Goldmedaille in der Klasse „Overgraduate“ geehrt. Und nicht nur das: Gleich in drei Kategorien wurde das Team für Sonderpreise nominiert, in den Kategorien „Beste Präsentation“, „Beste Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit“ und „Best Human Practices“. Nach diesem Erfolg hofft das Studententeam nun, den Prototypen ihres Bandwurm-Tests durch eine klinische Studie zu optimieren und validieren.

Weltgesundheitsorganisation veröffentlicht 4. Report zur Bekämpfung vernachlässigter Tropenkrankheiten

+ + + NTDs integiert in Global Health und Strategien der Entwicklungszusammenarbeit

Genf. 19.4.2017 - Die Weltgesundheitsorganisation hat den 4. Bericht zur Bekämpfung der vernachlässigten Tropenkrankheiten vorgestellt. Die Strategien sind eingebettet in die neuen Ansätze von Global Health und der Entwicklungszusammenarbeit.

Das Jahr 2017 Wendepunkt für das Internationale Engagement für NTDs?

Experten von PLOS-NTDs diskutieren die Auswirkungen der Politik des neuen UN-Generalsekretärs, des Brexit, die Neuwahl des General Direktors bei der Weltgesundheitsorganisation, aber auch nach der Rolle der amerikanischen Regierung nach der Wahl des amerikanischen Präsidenten für die vernachlässigten Tropenkrankheiten . Sie fragen : Wofür sollen wir eintreten? Welche Position vertritt die NTD-Community, Forscher, Zivilgesellschaft, Public Health Experten? Kommentare, Emails, Briefe dazu sind dort willkommen.

Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag zu Arzneimitteln und NTDs

Das Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) veröffentlichte den Bericht „Neue Arzneimittel gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten“/TAB-Fokus Nr.11.  Ergebnis: Deutschland bleibt als ein weltweit  führender FuE Standort beim Engagement gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten hinter etlichen Industrieländern zurück.

Neue G-Finder Studie veröffentlicht

Trends zur Finanzierung der NTD-Bekämpfung

Die 9. G Finder Studie berichtet über Investitionen in Forschung und Entwicklung zur Bekämpfung vernachlässigter Tropenkrankheiten.

NTD Gipfel 2017

19 -22 April 2017, Genf Schweiz
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) feiert zusammen mit Uniting to Combat NTDs und der NTD-Community den 5.Geburtstag der Roadmap zu Vernachlässigten Tropenkrankheiten.