NTD- Lab Berlin 2017

+ + + Diskussion zu Herausforderungen junger Wissenschaftler bei Erforschung innovativer Ansätze zur Bekämpfung vernachlässigter Tropenkrankheiten

Berlin, 17.5.2017 - Ein interdisziplinäres Team aus Studierenden der Charité, Humboldt Universität, Technischen Universität und Freien Universität Berlin organisierten zusammen mit dem Deutschen Netzwerk gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten (DNTDs) das NTD-Lab Berlin 2017.

Vorgestellt wurde das Forschungsprojekt der studentischen Gruppe „Diagnost-x“. Eine Neuentwicklung, die es erlaubt, einfach, kostengünstig und zuverlässig eine Bandwurmerkrankung (Taeniasis) zu diagnostizieren. Diese Methode könnte einen wesentlich Beitrag im Kampf gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten leisten, da somit ein Wurmbefall zuverlässig erkannt werden und die weitere Ausbreitung der Krankheit durch gezielte Therapie verhindert werden kann. Daneben sind weitere innovative Projekte und Ideen rund um die vernachlässigten Tropenkrankheiten vorgestellt worden. Es diskutierten Studenten mit Vertretern des Deutschen Netzwerks gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten und der Politik über die Herausforderungen, die sich jungen Wissenschaftlern bei der Realisierung von innovativen Ansätzen zur NTD-Bekämpfung stellen.

(Kommentare: 0)

Zurück